Die Vater Kind Kur

Allzu oft denkt man beim Thema Kur/ Vorsorgemaßnahme nur an die Mutter. Kein Wunder, im klassischen Rollenbild waren es ja fast ausnahmslos die Mütter, welche sich zu Hause für Familie und Kinder „aufgeopfert“ haben. Der Vater als Hausmann, als alleinerziehender Arbeitnehmer oder gar auf Vater Kind Kur? Eine Vater Kind Kur beantragen??? Undenkbar!!!

Gott sei Dank haben wir mittlerweile 2018 und das klassische Rollenbild – zumindest in Teilen – schon schön über Bord geworfen. Damit einhergehend sind die Begriffe Hausmann, alleinerziehend und Vater Kind Kur schon längst keine Fremdworte mehr für Väter.

Vater Mutter Kind Kur

Der Grund für eine Vater Kind Kur liegt – ebenso wie bei einer Mutter Kind Kur – innerhalb der Familie & der Kindererziehung! 

Die Mehrfachbelastung der Eltern – auch der Väter

Mütter wie Väter sind heutzutage einer Doppel-/Mehrfachbelastung ausgesetzt,  um Arbeit & Familie unter einen Hut bringen zu können. Dabei reden wir vom Vollzeitjob, neben dem noch die Kinder zu betreuen sind. Oder vom Pflegefall in der Familie, der die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im schlimmsten Fall Vollzeitjob, Kinder und Pflegefall zugleich.

Wundert es dann eigentlich noch jemanden, wenn negative Folgen meist nicht lange auf sich warten? Wir wollen hier erst gar keine möglichen geschlechterspezifischen Unterschiede ansprechen. Wenn zu viele belastende Faktoren zusammenkommen, dann haben Mutter wie Vater mit den gleichen Problemen zu kämpfen: Stress, Zeitdruck, Erschöpfung & schließlich gesundheitliche Probleme.

Das sind Faktoren, die schnell über eine ambulante Behandlung hinausgehen und eine stationäre Vorsorge erforderlich machen.
Vater-Kind-Kur

An die Vater Kind Kur wird oft nicht gedacht

Leider glänzen viele Väter auch heute noch mit Unwissenheit, wenn es um die Möglichkeit einer Kur geht. Fast jede Mutter hat schon einmal von der Mutter Kind Kur gehört. Höchstwahrscheinlich war auch bereits eine Mutter aus dem Bekanntenkreis auf Kur. Von Vätern hört man meist nur: eine Vater Kind Kur beantragen?  Ich? Was soll ich denn auf Kur?

Männer gestehen sich zum einen oft nicht gerne ein, daß der Schritt „etwas zu unternehmen“ einfach notwendig wäre. Zum anderen stellt sich vielen auch ganz oft die Frage, „was denn das bringen soll“. Klar, da es wie bereits erwähnt in den Köpfen der Väter nicht so verbreitet, wie es bei den Müttern mit der Mutter Kind Kur der Fall ist, gilt hier leider oft die Regel: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.

Dabei gilt auch für die Väter:

  • Eine Vater Kind Kur stärkt die eigene Gesundheit – psychisch wie physisch, verschafft eine Auszeit und hilft dabei, den Fokus wieder auf sich selbst und seine Stärken zu lenken
  • Gleichzeitig unterstützt und verbessert eine Kur die Vater Kind Beziehung, damit der Alltag zu Hause wieder harmonischer und entspannter ablaufen kann. Je nach Einrichtung stehen hier unterschiedliche gemeinsame Therapien/ Unternehmungen im Fokus

Eine Kur soll nicht als Wegsperren des vermeintlich Kranken angesehen werden, sondern als eine Möglichkeit sich Techniken anzueignen, um den Alltag zu Hause als Familie besser meistern zu können.


Hinweis für getrennt lebende Eltern: Eine Mutter-/ Vater-Kind-Kur wird nur demjenigen Elternteil genehmigt werden, bei dem das Kind im Haushalt lebt


Vater Kind Kureinrichtungen

Mittlerweile gibt es immer mehr Klinken, die Väter mit Kindern aufnehmen. Je nach Einrichtung kann das ganzjährig der Fall sein, wie auch nur zu bestimmten Vater Kind Schwerpunktkuren.

Und wer sich etwa unwohl dabei fühlt, seine Vorsorgemaßnahme unter lauter Muttis antreten zu müssen, dem kann man genannte Vater Kind Schwerpunktkuren, also spezielle geschlossene Kurgänge nur für Väter, sehr ans Herz legen.

Sie möchten eine Vater Kind Kur beantragen? Lassen Sie uns loslegen!

Wie die Antragstellung einer Vater Kind Kur bei uns abläuft...

In 4 einfachen Schritten erklärt

>