Mutter Vater Kind Kur trotz Corona Virus

Da mit dem Coronavirus täglich neue Überraschungen auf uns zukommen, erreichen uns mittlerweile auch immer mehr Anfragen von verunsicherten Müttern und Vätern, die entweder kurz vor Ihrer Kur stehen oder diese in naher Zukunft antreten sollten.


Die Frage lautet immer gleich: "Sollen wir unsere ​Mutter Vater Kind Kur trotz Corona antreten?"

Da wir das Gefühl haben, ein Post könnte vorab ein wenig mehr zur Entscheidungsfindung über “anreisen oder nicht anreisen” beitragen, schreiben wir unsere Gedanken zu ein paar Fragen auf. Selbstverständlich könnt ihr uns aber weiterhin jederzeit per Telefon erreichen.

Achtung: Da wir keine Mediziner sind, geben wir dir hier keine medizinischen Ratschläge. Und da wir zudem keine Politiker sind, sagen wir dir hier auch nicht, was du bestenfalls in deinem Privatleben zu tun hast oder auch nicht.
Unsere Aussagen basieren auf momentaner Faktenlage vom 15.03.2020 und Rücksprachen mit einigen Mutter Kind Kliniken.
 


Update vom 24.03.2020

Mit sofortiger Wirkung werden auch die Vorsorgeeinrichtungen in BW geschlossen, wodurch nun sämtliche Bundesländern den Betrieb von Mutter Vater Kind Kuren untersagt haben.


Es bleibt weiterhin eine spannende Zeit. Wir werden sehen wie sich das alles entwickeln wird.


Euch allen wünschen wir vorerst nur das Beste!


Haltet euch an die jeweiligen Vorschriften, achtet auf Hygiene und eure Mitmenschen und bleibt vor allem GESUND!


Team MuKiKu 


Update vom 20.03.2020

Mit der geltenden Ausgangsbeschränkung in Bayern, machen - so wie wir es gerade mitbekommen - gerade auch die Mutter Kliniken Kliniken dicht.


Mit Sicherheit werdet ihr zügig von euren Kliniken darüber informiert, wie es nun weitergeht.


Bleibt gesund! 


Update vom 17.03.2020

  • Kuren auf den Inseln finden im Moment nicht statt: Gäste wurden entweder nach Hause geschickt oder erst gar nicht auf die Inseln gelassen
  • Friesenhörn Nordseekliniken haben ein Statement veröffentlicht, daß (momentan) die Anreisen bis zum  18. April gestrichen sind (hier das Statement)
  • Rehaklinik in Selent (bis zum 19. April 2020) wegen Anreise- und Aufnahmestopp in ganz Schleswig-Holstein
  • Haus Elstersteinpark geschlossen; Klinik Altenau im Harz (wurden gerade vorhin in der Community genannt)

Undurchsichtige Zeiten momentan. Während manche Kliniken bzw. Regionen mittlerweile vom Kurbetrieb für die nächsten 4 Wochen absehen, beharren andere noch darauf, daß die Anreisen wie gewohnt stattfinden werden.


Wir versuchen natürlich so viel wie möglich darüber rauszubekommen, dennoch wäre es am Besten, wenn du regelmäßig Rücksprache mit deiner Einrichtung halten würdest, sofern dein Anreisetermin in nächster Zeit wäre.

Und solange keine eindeutige Ansage seitens der Behörden zum Thema Vorsorgemaßnahme abgegeben wird, kannst du gern jede Information zum Thema die DU hast und gerne loswerden möchtest, in unserer Facebookgruppe mit den anderen Mitgliedern teilen.


Das coronavirus

Um dir das Coronavirus kurz noch einmal zu beschreiben (ich weiß, das haben die Medien wahrscheinlich schon zur Genüge getan), haben wir diesen Auszug von der Website der Friesenhörn Nordseekliniken entnommen:


"

“Sachlich betrachtet ist das Corona-Virus (SARS-CoV-2) zunächst einmal ein „Erkältungsvirus“, das grippeähnliche Symptome hervorrufen kann. Seit dem Virusausbruch in China im Dezember 2019 konnten zahlreiche wichtige Informationen über das sich weltweit ausbreitende Virus gesammelt werden. So besteht die Beobachtung, dass der überwiegende Teil, nämlich ca. 80 % der mit dem Coronavirus infizierten Menschen, sich gesundheitlich eigentlich wohlfühlt oder nur leichte Erkältungssymptome hat. Sehr wohl jedoch können diese Menschen andere Menschen anstecken. Dies ist aber typisch für Viruserkrankungen. Schwere Erkrankungsverläufe sind darüber hinaus erfreulicher Weise weltweit bei Kindern nur sehr selten beobachtet worden. Allerdings kann das Coronavirus aber bei alten Menschen und Menschen, die eine weitere schwerwiegende Grunderkrankung haben (zum Beispiel Krebs, schwere Lungenerkrankungen, etc.), zu Lungenentzündungen führen. Dabei gibt es leider auch schwere und tödliche Krankheitsverläufe.”

Irgendwie ist es aber trotzdem surreal, weil man immer noch nicht so recht weiß, ob man nun in Panik verfallen soll oder es irgendwie auf die leichte Schulter nehmen kann.

Einen Gedanken, den wir an dieser Stelle gleich einmal speziell zur Mutter Vater Kind Kur einwerfen möchten: Die Zielgruppe der Mutter Kind Vorsorge Patienten und Begleitpersonen ist alters- und indikationsbedingt nicht unbedingt die Zielgruppe, welche sich vor dem Coronavirus fürchten müsste.

D.h. nach momentanem Stand der Dinge muss prinzipiell niemand (hier sprechen wir von Menschen und Kindern ohne größere Vorerkrankungen) befürchten, einen ernsthaften Schaden bei einer möglichen Infizierung davonzutragen. Wie schon oft in den Medien erwähnt, bemerken viele Corona-Infiziert ja nicht einmal, daß sie infiziert sind.

Sämtliche Maßnahmen, die momentan unternommen werden, dienen ja vorwiegend 2 Zwecken:

  • Verlangsamung der Verbreitung des Virus, um ein möglichst funktionierendes Gesundheitssystem zu erhalten und alle Menschen behandeln zu können, die behandlungsbedürftig sind
Corona Faktor Zeit
  • Schutz der älteren Generation und Menschen mit medizinischen Vorerkrankungen/ Immunschwäche/etc. Je weniger Kontakte sich mit diesen Menschen ergeben, desto geringer die Gefahr einer Ansteckung.

DAs Corona Risiko Auf Mutter Vater Kind Kur

Das größte Risiko geht also wohl nicht davon aus, sich auf Kur selbst anzustecken, sondern davon, das Virus später weiterzuverbreiten.


Klar wäre es nicht sonderlich schön, für 14 Tage in Quarantäne zu müssen, jedoch ist uns bis zum heutigen Tag (Stand 17.03.2020) auch noch kein bestätigter Corona Fall aus den von uns belegten Kliniken untergekommen (d.h. bisher wurden wir weder durch die Kliniken, noch durch unsere Kunden über einen derartigen Fall informiert).

Das jeweilige Risiko eines Mutter Vater Kind Kurbetriebes wird momentan ohnehin von den jeweils zuständigen Gesundheitsämtern und der Politik täglich evaluiert, d.h. es liegt nicht an uns als Kurberatungsstelle zu entscheiden, ob ein Kuraufenthalt sinnvoll erscheint oder nicht.

Eher ist es so, daß wir deinem Kuraufenthalt so lange positiv gegenüberstehen, bis die Gesundheitsämter oder die Politik zu einer gegenteiligen Entscheidung kommen.

Verzeih uns, wenn wir im Folgenden Fragen doppelt und dreifach beantworten, aber letztendlich sind es immer die gleichen Maßnahmen, auf die es ankommt.

Frage 1: “Was muss bzw. kann ich für Vorkehrungen treffen?”

Grundsätzlich solltest du dich - was du wahrscheinlich ohnehin machst - immer auf dem Laufenden halten:

  • Welche neuen Risikogebiete gibt es?
  • Warst du in einem dieser Risikogebiete?
  • Hat sich jemand in deinem Umfeld angesteckt?

Wenn du eine dieser Fragen mit JA beantworten kannst und deine Kur kurz bevor steht, dann solltest du dich proaktiv bei der Einrichtung melden und diese über deine Situation aufklären.


Im schlimmsten Fall darfst du zwar nicht anreisen, was letztendlich für dich und die restlichen Kurteilnehmer aber besser sein wird.


Weiterhin:

  • Desinfektionsmittel und andere Versorgungsmittel brauchst du nicht mitzunehmen - es gibt in den Kurkliniken, bei Bedarf, genügend vor Ort.
  • Falls du die Möglichkeit hast mit dem Auto anstatt dem Zug anzureisen, dann solltest du diese Möglichkeit in Betracht ziehen. Wenn du mit dem Zug anreist, dann beachte die momentanen Verhaltensregeln der Deutschen Bahn.

Grundsätzlich gilt: 
Wenn du dir unsicher bist und nicht genau weißt was du tun sollst, dann mach dir am besten bereits im Vorfeld eine “Liste deiner Fragen” und ruf direkt bei der Kurklinik an. Deine Fragen werden mit Sicherheit ernst genommen und bearbeitet!
 

Frage 2: “Was hat die Klinik für Vorkehrungen getroffen?”

Sofern du dich nicht proaktiv bei deiner Einrichtung gemeldet hast, werden die meisten Kurkliniken sich ohnehin noch einmal kurz vor deiner Kurmaßnahme bei dir melden und eigentlich die gleichen Fragen stellen, die du schon unter Frage 1 gelesen hast (also sorry für die Wiederholung)

  1. Hast du oder eins deiner Kinder in den zurückliegenden 3 Wochen oder aktuell einen Infekt der oberen Luftwege mit Fieber, Husten und Atemnot?
  2. Hast du oder eins deiner Kinder sich in den zurückliegenden 3 Wochen in einem sogenannten „Risikogebiet“ aufgehalten? (Eine aktuelle Liste findest du hier...)
  3. Hast du oder eins deiner Kinder innerhalb der letzten 3 Wochen Kontakt zu einer Person mit Verdacht auf Coronavirus Infektion?

Selbstverständlich solltest du diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten! Es bringt schließlich niemandem etwas, deine Aussagen so anzupassen, dass du doch anreisen darfst.


Falls du eine der Fragen mit ja beantwortest, wird dir die Kurklinik raten, dass du dich nochmal von deinem Arzt Zuhause beraten lässt. Mit größerer Wahrscheinlichkeit wird deine Kur anschließend verschoben oder abgesagt.

Weiterhin:

  • Einige Kurkliniken, wie z.B. die Fachklinik Bromerhof, haben ein Extra Zimmer eingerichtet, in dem man bei Anreise durchgecheckt wird, noch bevor man aufs Zimmer darf.
  • Patienten, die eine Immunschwäche aufweisen, wird geraten die Kur zu verschieben oder abzusagen.
  • Die meisten Kliniken haben auch schon vor Corona ein wirksames Quarantänekonzept vorweisen können. D.h. Patienten werden auf dem Appartement bestmöglich versorgt, während es für Mitarbeiter im Hygienebereich klare Verhaltenspläne sowie strenge Unterweisung gibt.

Frage 3: “Was ist wenn ich mich doch auf Mutter Vater Kind Kur mit Corona anstecke?”

Wenn du Anzeichen aufweist, solltest du dich unbedingt beim Arzt in der Kurklinik melden und alles weitere besprechen.


Hier erfährst du auch, ob du z.B. mit deinem Auto noch nach Hause fahren darfst oder du in der Klinik in Quarantäne musst.

Die Kurkliniken sind zur Zeit in engem Kontakt mit den aufsichtsführenden Gesundheitsämtern und damit neben ihren eigenen medizinischen Konzepten “bestmöglich” auf diese Fälle vorbereitet. Somit ist nichts dem Zufall überlassen, sondern streng und übersichtlich geregelt.

Der Test auf COVID-19 wird dazu von den zuständigen Behörden angeleiert. 

Frage 4: "Kur absagen oder verschieben weil du Angst vor Corona hast?" 

Sofern du keine Anzeichen einer Corona-Erkrankung bei dir oder deinen Kindern erkennen kannst und zudem keine ausdrückliche Warnung bzgl. Risikogebiet oder Gesundheitsamt ausgesprochen wurde, steht einer Kurmaßnahme eigentlich nichts im Weg.

Natürlich zwingt dich keiner dazu anzureisen, du solltest jetzt jedoch auch nicht nur aus reiner Panik auf deine Kurmaßnahme verzichten.

Prinzipiell solltest du unbedingt vorher mit der Kurklinik sprechen, sofern du mit dem Gedanken spielst, deine Kur abzusagen oder zu verschieben.

  • Die Kur zu verschieben geht ohnehin nur soweit, solange die Zusage auch gültig ist bzw. die Krankenkasse damit einverstanden ist. Auch muss die Kurklinik natürlich entsprechend Plätze frei haben. Und da die meisten leider bereits bis Ende des Jahres ausgebucht sind, könnte sich das als schwierig erweisen.
  • Die Kur kurz vorher abzusagen kann für dich leider auch bedeuten, dass eventuelle Kosten seitens der Klinik auf dich zukommen. Viele Kliniken haben in Ihren AGB’s stehen, daß ein Nichtantritt der Kurmaßnahme je nach Zeitraum mit einem bestimmten Prozentsatz an Ausfallgebühr zu begleichen ist. Wenn du sehr kurzfristig dran bist, dann können das schon gerne mal um die 3500 € sein. Und solange für den Mutter Kind Sektor keine den Umständen entsprechenden Notfallmaßnahmen erlassen werden, hast du auch wenig Chancen, dieser Ausfallgebühr zu entkommen.

Fazit:

Noch ist nicht die Zeit, voller Panik durch die Gegend zu laufen und die Kur abzusagen. Dennoch sind deine Bedenken natürlich auch berechtigt und niemand wird dich dafür schief von der Seite anschauen, wenn du es in Betracht ziehst, die Kurmaßnahme abzublasen.


Solange es von behördlicher Seite keine aktuelleren Vorgaben gibt, nimm einfach Folgendes aus diesem Artikel mit:

  • Halte dich stets auf dem Laufenden
  • Beantworte Fragen zu deinem Gesundheitszustand wahrheitsgemäß (egal ob du dich selber checkst oder die Kurklinik deinen Zustand wissen will)
  • Sprich bei Unklarheiten unbedingt gleich mit der Kurklinik
  • Frag evtl. bei deiner Krankenkasse an, wie die eine Absage der Kur handhaben würden

Ansonsten halte die Ohren steif, achte auf Hygiene und bleib Gesund!

corona Virus und Kur

Mutter Vater Kind Kur trotz Corona Virus

Mutter Vater Kind Kur trotz Corona VirusDa mit dem Coronavirus täglich neue

​Read More

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

>