Die Mutter Kind Kur

Eltern sein – gar nicht mal so einfach!

Die Gründe für eine Mutter Kind Kur (und entsprechend Vater Kind Kur) sind schnell gefunden: Wenn man sich seinen eigenen Tagesablauf gezielt vor Augen führt, dann stellt man unschwer fest, daß es mehr als eine harte Nuss ist, Beruf, Familie & das eigene Zuhause, Kindererziehung & sämtliche sozialen Kontakte unter einen Hut zu bringen und sich selber darin frei und wohl zu fühlen.

Oft wird man von psychosomatischen Beschwerden wie Stress, Rückenschmerzen, Herzrasen, Schlafstörungen, Zweifel & Erschöpfung heimgesucht, um nur einige der Belastungen aufzuzählen.

Dies spiegelt sich auch in unserem Umgang mit unserer Umwelt wieder. Hier merkt man nur all zu oft die eigene Anspannung und Gereiztheit, auf die man nicht selten auch aufmerksam gemacht wird. Im schlimmsten Fall können sich dadurch neue Krankheiten bilden oder bestehende verschlimmern.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt bedarf es spezieller Maßnahmen – wie der Mutter Kind Kur (oder auch Mutter Kind Vorsorgemaßnahme) – um Müttern/ Vätern wirksam helfen zu können.

Unser Körper und unsere Psyche sind voneinander abhängig. Geht es dem einen Teil nicht gut, so geht es meist auch dem anderen nicht gut!

Mutter Kind Kurberatung

Die Mutter Kind Kur in ein paar Sätzen?

Die Mutter Kind Kur ist eine gesetzlich verankerte Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenversicherungen mit einer Regeldauer (Aufenthaltsdauer) von 21 Tagen.

Das Ziel der Mutter Kind Vorsorgemaßnahme ist es, daß Sie gestärkt und motiviert daraus hervorgehen. Durch die Einbeziehung Ihrer Kinder in die therapeutischen Angebote sollen Sie lernen, Ihre festgefahrenen Alltagsmuster und Abläufe abzulegen. So lernen Sie (wieder) Grenzen zu setzen und können letztendlich den Alltag am Ende der Kur gemeinsam besser meistern.

Die Zeit nach der Mutter Kind Kur

Eine entsprechende Nachsorge soll es Ihnen zudem ermöglichen, daß Sie Ihre neugewonnenen Ansätze auch nach der Kur fortführen. Nutzen Sie dazu das Angebot von Therapeuten, Kursen, Selbsthilfegruppen, usw. bei Ihnen am Wohnort .

Wichtig: Evaluieren Sie Ihre in der Mutter Kind Kur gesteckten Ziele einige Wochen nach Kurende noch einmal in Ruhe und passen Sie diese eventuell noch ein wenig an. Nur so können Sie gewährleisten, daß Sie auch den größtmöglichen Nutzen aus Ihrem Kuraufenthalt ziehen.

Ein Kuraufenthalt ist KEIN „bezahlter“ Urlaub, sondern soll Ihnen eine Plattform bieten, zu sich selbst zu finden und die Weichen für eine positive Veränderung zu stellen.

Wie die Antragstellung einer mutter kind kur bei uns abläuft...

In 4 einfachen Schritten erklärt

>