Die MutTer Kind Kur Kosten

Eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen geht relativ schnell.

Nach Einreichung des Kurantrags hat die Krankenkasse 3-5 Wochen Zeit, um zu entscheiden, ob sie diesen bewilligt wird oder abgelehnt.

Doch was wenn dein Antrag bewilligt ist? Wie viel musst du dann selbst bezahlen? Was wird übernommen und was nicht?


Leider bedeutet eine gesetzliche Krankenversicherung nicht, dass gar keine Kosten auf dich zukommen. Und wenn du ggf. privat Versichert bist, dann kommen sogar noch einige Kosten mehr auf dich zu.


Also schauen wir uns nachfolgend kurz an, wie es sich mit den jeweiligen Kosten für deine Mutter Kind Kur verhält.

Mutter Kind Kur Kosten

Gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt fast die kompletten Kosten deiner Mutter Kind Kur. Also die Unterkunft, die Verpflegung und die medizinischen Maßnahmen.

Und zwar egal ob das die TK, AOK, Barmer, eine der zahlreichen BKKs, Knappschaft, HEK, HKK, etc ist.

Auch bei freiwillig gesetzlich Versicherten - da wird kein Unterschied gemacht.

Zuzahlung zur Mutter Kind Kur

Für dich fällt lediglich der gesetzlich festgelegte Eigenanteil von 10 € pro Kalendertag an, insgesamt also 220 €. Dies musst du (leider) aus deiner eigenen Tasche bezahlen.

Diese Zuzahlung wird direkt an die Kurklinik bezahlt. Ob du das im Einzelfall vorher überweisen oder direkt vor Ort bezahlen musst, erfragst du am Besten bei der Kurklinik. Eventuell kannst du das auch deinen Einlandungsunterlagen entnehmen.

Kinder bis 18 Jahre sind übrigens von dieser Zuzahlung befreit. Es spielt keine Rolle, ob das Kind behandlungsbedürftig ist oder nur als Begleitung mit kommt.

Zuzahlungsbefreiung

Bei niedrigem Einkommen oder bei chronischer Krankheit kannst du übrigens von einem Teil der Zuzahlung befreit werden.

Denn die Selbstbeteiligung bei Zuzahlungen für Medikamente und Heilmittel darf gesetzlich nicht über zwei Prozent (ein Prozent bei chronisch Kranken) des Bruttoeinkommens liegen.

Überschreitet man diese Grenze, dann entfallen alle Gebühren, die darüber hinausgehen.

Nehmen wir als Beispiel ein Elternteil, das Hartz IV bezieht. Dann müsste dies insgesamt nicht mehr als etwa 95 Euro im Jahr für Medikamente, Krankenhausaufenthalte oder auch eine Mutter Kind Kur zuzahlen. 

Tipp: Diese Befreiung musst du bei der Krankenkasse beantragen. Das solltest du am Besten bereits im Vornherein erledigen. Wenn alles klappt, erhältst du anschließend einen Befreiungsschein.

Deine Fahrtkosten

1. Zug

Zug

Die Kosten deiner Mutter Kind Vorsorgemaßnahme, die dir durch die Anreise oder Abreise per Bahn entstehen, werden zu 90% von deiner Krankenkasse übernommen bzw. erstattet.

Es fällt lediglich eine Zuzahlung von 10% pro Person an - mind. 5 € und höchstens 10 €.

Bei einer Mutter Kind Reha werden deine Fahrtkosten voll erstattet.

Achtung: Bei den Fahrtkosten wird bei den Kindern kein Unterschied gemacht - dieselbe Regelung gilt auch für deine Kinder.

2. Auto

Auto Mutter kind Kur

Möchtest du dagegen mit dem Pkw fahren, ist es bei den Krankenkassen meist so geregelt, dass dir diese 20 ct/ Kilometer erstatten.

Begrenzt wird diese Erstattung jedoch auf die Kosten, die dir für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel entstanden wären.

Gut zu wissen: Für etwaige Begleitpersonen, die ohnehin nicht von der Krankenkasse übernommen werden, werden auch keine Fahrtkosten übernommen.

Gepäck vorschicken

Wenn du dich dazu entscheidest mit dem Zug zu fahren, ist es meist angenehmer, nur mit dem Handgepäck zu reisen.

Mal ehrlich, wer will schon Koffer UND Kinder schleppen?

Die beste Möglichkeit für dich ist hier, dein Gepäck einfach ein paar Tage vor deiner Anreise an die Klinik zu senden.

Leider werden diese Kosten aber nicht von der Krankenkasse übernommen.

Aber Kopf hoch: Immerhin verschickst du mit DHL oder Hermes dein Gepäck relativ kostengünstig.

Zusammenfassung

Mutter Kind Kur Kosten bei gesetzlicher Krankenversicherung:

bezahlt

  • Kuraufenthalt: wird dir uneingeschränkt bezahlt
  • Fahrtkosten Zug: werden bis einem maximalen Selbstkostenbetrag von 10 € übernommen
  • Fahrtkosten Auto: Werden zwar teilweise bezahlt, du fährst aber nicht so günstig wie mit dem Zug

nicht bezahlt

  • Zuzahlung: musst du selbst bezahlen (sofern die 1% bzw. 2% Regel nicht greift)
  • Gepäck vorschicken: diese (geringen) Kosten musst du komplett selbst übernehmen

Meinung:

Als gesetzlich versicherte Person die für dich günstigste Variante. Fast alle Mutter Kind Kur Kosten werden für dich übernommen.

Private Krankenversicherung

Geld ausgeben

Die Kosten der Mutter-Kind-Kur werden von privaten Krankenversicherungen meist nur als Rehabilitations- und nicht als Vorsorgemaßnahme finanziert.

Und auch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn solange du keine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen oder Anspruch auf Krankentagegeld hast, gehst du auch hier leer aus.


Und falls du glaubst, daß Mutter Kind Kur Kosten durch Grundtarife abgedeckt wären - FEHLANZEIGE!

Leider ist dein Eigenanteil erheblich höher, als dies in der gesetzlichen Versicherung der Fall ist.

Je nach Klinik musst du im Schnitt von ungefähr 70 € pro Tag ausgehen. Dein behandlungsbedürftiges Kind dürfte je nach Tarif und Mutter Kind Klinik auf dem selben Niveau liegen.

Ist dein Kind lediglich Begleitkind, dann fallen im Schnitt ca. 50 € pro Tag an.

Zusammenfassung

Mutter Kind Kur Kosten bei privater Krankenversicherung

bezahlt

  • Kuraufenthalt: Zuzahlung wenn überhaupt für Reha und bei Zusatzversicherung

nicht bezahlt

  • Zuzahlung für dich und deine Kinder: musst du selbst bezahlen 
  • Gepäck vorschicken
  • Fahrtkosten Zug/ Auto

Meinung:

Als privat versicherte Person ohne Beihilfe die teuerste Variante. Fast gar keine Mutter Kind Kur Kosten werden für dich übernommen.

Private Krankenversicherung mit Beihilfe

Sofern du privatversichert und zudem beihilfeberechtigt bist, fallen die Kosten deiner Mutter Kind Kur geringer aus, als dies bei rein privat Versicherten der Fall ist.

Von deiner privaten Versicherung werden lediglich die medizinischen Anwendungen übernommen. Die Versorgung und Unterkunft wird leider nicht übernommen.

Aber: Von der Beihilfe werden je nach Beihilfefähigkeit zwischen 50% und 80% des Tagessatzes erstattet.

Die genaue Höhe hängt immer von der Familiensituation und den Beihilfeverordnungen ab.

Wenn du eine Mutter-Kind-Kur über die Beihilfe machen möchtest, musst du unbedingt beachten, dass deine Wunsch-Einrichtung auch beihilfeberechtigt ist.

Die genauen Kosten deiner Mutter Kind Kur werden dir von der Mutter Kind Klinik als Kostenvoranschlag zugeschickt, sobald die Zusagen von der Beihilfe und der Privaten Versicherung dort eingetroffen sind.

Zusammenfassung

Mutter Kind Kur Kosten bei privater Krankenversicherung mit Beihilfe

bezahlt

  • Kuraufenthalt: medizinische Anwendungen durch KK und bis zu 80% des Tagessatz durch Beihilfe
  • Fahrtkosten werden von der Beihilfe bis 200 € erstattet

nicht bezahlt

  • Zuzahlung für dich und deine Kinder: musst du selbst bezahlen 
  • Gepäck vorschicken

Meinung:

Als privat versicherte Person mit Beihilfe kommst du zwar nicht an die gesetzliche Versicherung heran, aber so schlecht wie ohne Beihilfe bist du nicht dran. Der Großteil der Kosten der Mutter Kind Kur werden für dich übernommen.

Mutter Kind Kur Kosten selbst bezahlen

Viele Einrichtungen nehmen auch sogenannte Selbstzahler auf. Diese tragen sämtliche Kosten der Mutter-Kind-Kur selbst, womit das auch die teuerste aller Varianten ist.

Wie hoch die Kosten dafür sind, hängt immer vom Tagessatz der Kurklinik und deren Angebote ab.

Legt man einen Tagessatz von 70 €/ Tag/ Person zugrunde, dann kannst du von 490 €/ Person in der Woche ausgehen.

Kosten während der Kur

1. Wäsche waschen

3 Wochen auf Kur ist schon eine lange Zeit. Für 3 Wochen aber Wechselwäsche mitzunehmen, macht selten jemand. Vor allem bei Kindern ist meist eine Sauerei vorprogrammiert.

Daher bieten die Kurkliniken an, in der Waschküche die Wäsche zu waschen.

Das ist leider nicht kostenfrei - wie hoch die Kosten dafür sind, hängt aber von der Kurklinik ab. Meist verlangen die Einrichtungen ca. 2 € pro Wäscheladung.

2. Getränke

Getränke wie Wasser, Tee, Kaffee sind meist kostenfrei, wenn diese zum Essen angeboten werden.


Wer aber “außertourlich” etwas möchte muss dies ebenfalls selbst bezahlen.

3. Telefon/ WLan

In den Kurkliniken ist das W-Lan und das Telefon selten kostenfrei.

Hier kannst du von ca. 10 - 15 € für deinen Kuraufenthalt ausgehen.

Fazit:

Deine Mutter Kind Kur ist immer mit Kosten verbunden.

Wie viel du dafür jedoch letztendlich zahlen musst, hängt immer von folgenden Punkten ab:

  • gesetzlich oder privat versichert?
  • Beihilfe ja oder nein
  • chronisch krank oder niedriges Einkommen?
  • Zug oder Auto
  • Gepäck vorschicken
  • Kosten während der Kur

Die günstigste Variante ist immer die mit der gesetzlichen Krankenversicherung, die teuerste Variante ist die als Selbstzahler.

Wir beraten dich gerne dazu und helfen dir, die Kosten für deinen Aufenthalt auszurechnen.

Familienkur

Familienkur

FamilienkurenDas Thema Familienkur geistert unaufhörlich durch das Internet, weshalb viele Mütter und

​Read More
>