Klarheit über dich selbst - deine Grundbedürfnisse

Ein wichtiger Schritt um gegen Zeitdruck, Stress & Hektik in deinem Familienalltag vorzugehen ist: Klarheit über dich selbst und deine Bedürfnisse zu haben.

Will ich damit sagen, daß du dadurch plötzlich stressfrei bist, nur weil du weißt was du willst?

Nein, natürlich nicht. Aber du kannst dir damit eine sehr gute Basis schaffen, um als Kapitän deines (Familien)-Schiffes auch bei rauher See gelassen und überlegt zu handeln.

Warum du über dich im Klaren sein musst

Gerade im Familienalltag ist es doch entscheidend, daß du eine klare Struktur hast. So kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren und auf das Wichtige fokussieren.

Du bist der Familiencoach und entscheidest täglich, was wann wo zu welcher Zeit zu geschehen hat.

Wer macht die Wäsche, wer den Haushalt, wer holt die Kiddies vom Sport ab, wann deine Auszeit für Sport oder Erholung ist und und und……

Im Idealfall läuft das dann alles wie geschmiert. Alle Rädchen greifen schön ineinander und du kannst dir am Ende des Tages selbst einen großen Schulterklopfer geben.

Richtig? Äehm, im Idealfall vielleicht schon, im Normalfall aber eher nicht!

Warum? Na wenn du dir nicht im Klaren bist, was du selber willst und was dir wichtig ist:

  • kannst du gegenüber deiner Familie schlecht(er) kommunizieren, was du willst

    genau das führt dann dazu, sich nicht verstanden und/ oder von der Familie ausgenutzt zu fühlen
  • hast du keine Basis nach der du handeln kannst. Entsprechend schlecht sind manchmal deine Entscheidungen

    hinter Entscheidungen musst du immer stehen können. Ansonsten werden sie schnell zur Belastung, über die du dich ärgerst oder vielleicht sogar denkst „was hab ich denn da wieder gemacht“.
  • strukturierst du deinen Alltag meist so, dass es allen anderen gut damit geht, nur nicht dir selbst

    wenn du selbst nicht weißt was du willst, wirst du nichts von dir als wichtig genug erachten, um es in den Alltag einzubauen. Dann machst du immer nur das, was andere als Wichtig erachten oder wichtig für andere ist

MERKE: Um alles "im Griff zu haben" und sowohl der Familie als auch dir selbst gerecht zu werden ist es essentiell, daß du dich nicht innerhalb der Familie verlierst.

Ich komme mit so vielen Menschen in Kontakt, die sich derart in den Dienst der Familie stellen, daß sie letztendlich gar nicht mehr wissen, was sie selber wollen oder brauchen.

Unsere Kunden sagen zwar oft Dinge wie „ich hätte gerne mehr Zeit für mich“ oder „ich würde gerne dies oder das machen“.

Aber allein das Thema „ich hätte gerne Zeit für mich“ endet oft in einem Desaster. Wenn sie dann tatsächlich einmal ein paar Minuten für sich alleine haben, wissen viele gar nicht, was sie mit der Zeit eigentlich anstellen sollen/ können. 



Zitat einer Kundin: „wenn ich mal ein paar Minuten Zeit für mich habe, verplempere ich diese dann wieder mit sinnlos in Facebook rumscrollen! Das macht mir ein schlechtes Gewissen - Familie im Stich gelassen und nicht einmal etwas Sinnvolles gemacht“


Klarheit über dich selbst - das problem unserer zeit

FACEBOOK, NETFLIX, TV. Wenn du herausfinden willst, was du wirklich brauchst, sind diese Dinge nicht gerade hilfreich.

Täglich werden wir von Werbung, sozialen Medien, TV, Freundeskreis, etc. mit 1000 Dingen überschwemmt. Und alle haben gefühlt nur ein Ziel: unser Verlangen danach steigern, daß wir sie brauchen KÖNNTEN.

Und KÖNNTEN ist hier das Zauberwort!

  • Die Werbung erzählt uns täglich, daß wir Produkt X unbedingt brauchen, um glücklich zu sein und Produkt Y, das wir gerade benutzen, eigentlich nichts taugt.
  • In den sozialen Medien lesen wir täglich, wie schlecht doch die Welt ist, in der wir leben. Die anderen bekommen alles in den Hintern geschoben und selber kämpft man täglich ums Überleben.
  • Streaminganbieter wie Netflix sind mittlerweile der Wahnsinn, wenn es darum geht, ihr Angebot auf das Individuum maßzuschneidern.

    Sie sammeln irrsinnig viele Daten und präsentieren uns so täglich unser Wunschangebot.

    Und zwar auf eine Art, daß man fast das Gefühl hat man möchte die ganze Zeit schauen, da dies die beste Möglichkeit zur Entspannung wäre.

Vielleicht gehörst du zu denjenigen, die stolz behaupten können, sich davon nicht zu stark beeinflussen zu lassen. Vielleicht gehörst du aber auch zu denjenigen, die hier jetzt den „stimmt“-Moment erleben.

Klarheit über dich selbst - Lass mal das „KÖNNTE“ weg und konzentriere die zuallererst auf die Basics

Du kannst dich sehr lange mit dem Thema "Klarheit über dich selbst "auseinandersetzen und bis du wirklich weißt was du genau willst, verbringst du wahrscheinlich sehr viel Zeit mit dir und deinen Gedanken.

Was ich dir heute mit an die Hand gebe, hat nichts mit dem „was ich alles brauchen könnte“ zu tun. Vielmehr geht es darum, daß du einmal alles bis auf das wesentliche herunterbrichst und versuchst herauszufinden, was die ganz einfachen Dinge sind, die du wirklich brauchst/ willst.

2 kleine einfache Übungen

  1. Checke zuallererst, ob deine Grundbedürfnisse erfüllt werden.

    Je weniger unsere Grundbedürfnisse erfüllt werden, desto eher lassen wir uns zu „Spinnereien“ hinreißen, was wir alles brauchen „könnten“
  2. Mach den „was möchte ich unbedingt“-Schnellcheck.

    Finde das „EINE“ Ding, das dir eigentlich megawichtig ist, du aber immer wieder hinten anstellst

Beide Check’s kannst du im Schnelldurchlauf machen, du kannst dir aber auch lange Zeit dafür nehmen. So oder so, schau daß du dir mindestens ein paar Minuten UNGESTÖRT Zeit dafür nimmst, damit du alleine mit deinen Gedanken bist.

Deine Grundbedürfnisse

Basierend auf der Forschung von Maslow ist das eine Aufstellung der wichtigsten Faktoren.

  1. Nahrung - unser Körper braucht Nahrung, um funktionieren zu können. Regelmäßige Nahrungsaufnahme, v.a. von gesundem Essen ist essentiell
  2. Wasser - achtet darauf, ausreichend Flüssigkeit den Tag über aufzunehmen
  3. Unterkunft - unsere Wohnsituation trägt viel zu unserem Wohlbefinden bei und gibt uns zudem das Gefühl von Schutz
  4. Schlaf - zwischen 6 - 9 Stunden Schlaf pro Tag helfen uns dabei neues Wissen und/ oder unsere Gefühle zu verarbeiten. Schlafmangel verhindert, daß wir neue Sachen lernen oder Gefühle verarbeiten können.
  5. Sozialer Umgang - Erwachsene brauchen physischen oder emotionalen Umgang mit anderen Personen für ihr Wohlbefinden.
  6. Neuartigkeit - durch Neues haben wir die Möglichkeit zu lernen und auch das Potential zu scheitern. Fehlt Neues in unserem Leben, dann schwindet oft die Motivation und wir lassen uns gehen
  7. Sicherheit - wir streben nach Sicherheit, sei es finanziell, bezüglich unserer Gesundheit, etc.

Für manche mag sich das albern anhören, aber viele Personen haben oft Schwierigkeiten damit, ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Nimm dir z.B. die total übermüdete und an Schlafmangel leidende Mutter.

Wenn sie seit Monaten nicht mehr richtig geschlafen hat, würdest du sagen wollen, daß ihre Grundbedürfnisse erfüllt werden?

Einer Studie zufolge bekommt der Mensch nach 17 - 19 Stunden ohne Schlaf kognitive Beeinträchtigungen. Vergleichbar ist das in etwa mit einem Alkoholgehalt im Blut von 0,5 Promille. 

​der „was möchte ich unbedingt“ - Schnellcheck

Stell dir vor deine Familie wäre für 3 Tage verschwunden und du hättest keine weiteren Verpflichtungen.

Folgende Fragen:

  1. Was wäre für dich das Wichtigste, das du sofort beginnen würdest zu machen?
  2. Wann bzw. wie oft würdest du das machen?
  3. Was hindert dich daran das auch im echten Leben zu machen, wenn deine Familie anwesend ist?

Klarheit über dich selbst!


Los geht’s:

Nimm dir Stift und Papier und nimm dir kurz (oder länger) Zeit, um die Fragen zu beantworten.

Zu Frage 1:

Welche deiner Grundbedürfnisse werden gerade erfüllt? Welche nicht?


Trinkst du zu wenig? Bekommst du zu wenig Schlaf? etc.

Welche Bedürfnisse zu Punkt 7 „Sicherheit“ werden gerade erfüllt? Welche nicht?


Hierzu gehören deine finanzielle Sicherheit, Jobsicherheit, deine eigene Sicherheit, Gesundheit & Wohlbefinden, etc. Vielleicht hast du keine Geldsorgen, dafür aber Angst, was dein Alltagsstress mit deiner Gesundheit anstellt. Oder du bist gesund, hast aber Sorgen, wie du die Rechnungen bezahlen sollst

Basierend auf deinen Antworten, wähle jeweils einen Punkt aus, auf den du dich konzentrierst


z.B. das Thema Schlaf

Zu Frage 2:

beantworte die Fragen der Reihe nach. Denk nicht vorher schon alles durch, sondern schreibe darauf los, wie es dir gerade in den Sinn kommt

Zu beiden Fragen:

Nimm dir einen kleinen Actionstep vor, mit dem du beginnen und durch den du deine momentane Situation verbessern kannst.

 

  • Z.B wenn du bei Frage 1 mehr Schlaf willst, dann schalte dein Handy Abends in den Flugmodus, um vor Störungen sicher zu sein. 
  • Finde bei Frage 2 eine Stellschraube an der du drehen kannst, damit du endlich anfängst, deinem Bedürfnis nachzugehen.

Jetzt bist du gefragt

Ich würde liebend gern deine Meinung zu dem Thema hören!

Wie du herausfinden kannst

 

  • "welche Dinge dir wirklich wichtig sind" und welche Ziele du dir setzen sollst
  • wie du deine Aufgaben einteilst, die dich im Leben weiterbringen und deine Ziele erreichen lassen
  • und welche Tools du verwenden kannst, um aktiv deinen Alltag zu bestimmen erfährst du in unserem...

Online-Workshop

Passend zum Thema:

>